Arabella Steinbacher
Social Media facebook You Tube Soundcloud facebook

Arabella Steinbacher, Violine

Arabella Steinbacher gehört seit ihrem internationalen Durchbruch im März 2004 mit dem Orchestre Philharmonique de Radio France unter Sir Neville Marriner in Paris zu den weltweit führenden Geigensolisten. Ihr vielfältiges Repertoire beinhaltet mehr als 30 Konzerte für Violine. Zusätzlich zu den elementaren Konzerten der Klassischen und Romantischen Periode konzertiert sie mit Werken von Barber, Bartók, Berg, Glazunov, Khatchaturian, Milhaud, Prokofiev, Schnittke, Shostakovich, Stravinsky, Szymanowski, Hindemith, Hartmann und Sofia Gubaidulinas Offertorium.

Wie auch in der verangegangenen Saison ist Arabella Steinbacher in der Saison 15/16 Principal Guest Artist bei den Festival Strings Lucerne. Neben einer Asien Tournee mit dem NDR Sinfonieorchester unter Thomas Hengelbrock konzertierte sie in der Saison 14/15 unter anderem mit dem National Symphony Orchestra unter Christoph Eschenbach in Washington, D.C., dem NHK Symphony Orchestra unter Charles Dutoit und dem Philharmonia Orchestra unter Christoph von Dohnanyi. Darüber hinaus erschien ihre DVD „Arabella Steinbacher – Music of Hope“ mit Aufnahmen von ihrer Tour durch Japan im Dezember 2011 in Gedenken an die Tsunami-Katastrophe im März desselben Jahres. Als CARE-Botschafterin unterstützt sie darüber hinaus auch weiterhin Menschen in Not. Das Gramophone Magazin nominierte sie 2015 für den Publikumspreis „Artist of the Year“.

Die Spielzeit 15/16 führt Arabella Steinbacher nach Japan, wo sie mehrfach mit dem NHK Symphony Orchestra unter Herbert Blomstedt sowie unter Lionel Bringuier konzertiert, zu den Wiener Philharmonikern und Vladimir Fedosejev, mit denen sie Konzerte beim Musikverein Wien gibt und zum Beethovenfest Bonn. Gemeinsam mit den Bamberger Symphonikern unter Juraj Valcuha wird sie dort das Abschlusskonzert des Festivals spielen. Zudem sind Tourneen mit den Festival Strings Lucerne durch Italien und dem Philharmonia Orchestra unter Esa-Pekka Salonen durch die Schweiz geplant. Weitere Saisonhöhepunkte sind ihr Debüt beim Los Angeles Philharmonic unter Andrew Manze in der Hollywood Bowl und ihre Aufführung beider Violinkonzerte von Prokofiev mit dem Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin unter der Leitung von Marek Janowski.

Im Juni 2015 kam Arabella Steinbachers neueste CD „Mendelssohn & Tchaikovsky – Violin Concertos“ bei dem Label „PentaTone classics“ auf den Markt, welche sie mit dem Orchestre de la Suisse Romande und Charles Dutoit eingespielt hat. Zuvor veröffentlichte sie das Album „Sonatas for Violin and Piano by César Franck and Richard Strauss” mit Robert Kulek und die CD "Mozart Violin Concertos 3, 4 & 5" mit den Festival Strings Lucerne. Diese CD wurde für den Gramophone Award als Konzerteinspielung des Jahres nominiert.

Arabella Steinbacher arbeitet seit 2009 exklusiv mit dem Label „PentaTone classics“ zusammen und ihre erste CD widmete sie zusammen mit dem Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin unter Marek Janowski u.a. Werken von Dvořák. Dafür erhielt sie 2010 nach 2007 bereits ihren zweiten ECHO-Klassik-Preis. Es folgten Aufnahmen beider Bartók-Violinkonzerte mit dem Orchestre de la Suisse Romande, ebenfalls unter Marek Janowski, und der Brahms-Violinsonaten zusammen mit ihrem Klavierpartner Robert Kulek. Im Herbst 2012 veröffentlichte sie Einspielungen der Violinkonzerte Sergei Prokofjews und im April 2013 Violinkonzerte von Max Bruch (Nr. 1) und Erich Wolfgang Korngold.

In Deutschland musiziert Arabella Steinbacher regelmäßig mit beinahe allen Spitzenorchestern, darunter das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, das Gewandhausorchester Leipzig, die Staatskapelle Dresden, das WDR Sinfonieorchester, die Münchner Philharmoniker und das NDR Sinfonieorchester unter Dirigenten wie Lorin Maazel, Christoph von Dohnányi, Riccardo Chailly, Herbert Blomstedt, Christoph Eschenbach, Charles Dutoit, Marek Janowski, Yannick Nezet-Seguin und Thomas Hengelbrock.

Auch international konzertiert Arabella Steinbacher mit führenden Spitzenorchestern, darunter die New Yorker Philharmoniker, Boston Symphony, Chicago Symphony Orchestra, Philadelphia Orchestra, National Symphony Orchestra in Washington D.C., San Francisco Symphony, Cleveland Orchestra, Seattle Symphony, Sydney Symphony, Sao Paulo Symphony, Orchestre National de France, Orchestre de Paris, die Wiener Symphoniker, Seoul Philharmonic Orchestra und NHK Symphony Orchestra. Herauszuheben sind ihre Debüts im Rahmen der Salzburger Festspiele, bei den Londoner „Proms“ in der Royal Albert Hall und in der New Yorker Carnegie Hall.

Arabella Steinbacher wurde 1981 in München geboren. Bereits mit drei Jahren bekam sie ersten Geigenunterricht und ging mit neun Jahren als jüngste Studentin zu Ana Chumachenko an die Münchner Musikhochschule. Viele musikalische Anregungen verdankt sie Ivry Gitlis.

Arabella Steinbacher spielt die „Booth“-Violine von Antonio Stradivari, Cremona 1716, eine Leihgabe der Nippon Music Foundation.

Arabella Steinbacher wird weltweit von Tanja Dorn/ IMG Artists vertreten.


About Arabella

Arabella SteinbacherArabella SteinbacherArabella SteinbacherArabella SteinbacherArabella SteinbacherArabella Steinbacher


Little Arabella as a 4 year old, playing third movement
of Vivaldis Concerto in a-minor